Früher war es einfacher …

IMG_20160729_080859.jpgFrüher war es einfacher ein Künstler zu sein.

Ich hoffe ich bin noch nicht in dem Alter in dem ich über die guten alten Zeiten weine, hoffentlich noch lange nicht, aber gewisse Dinge waren wirklich besser.

Das Fernsehen hatte noch nicht seine gierigen Klauen in alle Köpfe geschlagen, noch gab es ein Leben ohne Unterhaltung vierundzwanzig Stunden am Tag. Ganz zu schweigen von der Verschmutzung unserer Seelen durch das Internet und allem was daran hängt.

Vielleicht sind wir durch diese Dinge heute freier als früher, ich weiß es nicht. Aber ich glaube daß wir nur die alten Fesseln gegen neue ausgetauscht haben, Fesseln die wir nicht bemerken und die uns noch fester binden als die alten.

Früher war es leichter sich auf die Kunst zu konzentrieren. Ich weiß nicht ob das ein Zeichen der Zeit ist oder nur ein Zeichen meines Alters, aber es ist so.

Früher war die Welt kleiner, der Horizont begrenzter und für einen Künstler ist das von Vorteil. Glenn Gould hat einmal gesagt, daß er glücklich wäre in einem Gefängnis zu leben damit er mehr Zeit für sich und seine Musik hat. Und ich kann ihn gut verstehen.

Ich habe mich in den letzten Jahren mit viel zu vielen Dingen beschäftigt anstatt einfach nur an meiner Gitarre zu bleiben. Ich habe wie ein Verrückter gelesen, alles, von Literatur über Geschichte bis hin zu Ratgebern zur Hundeerziehung oder Kochbüchern. Und ich habe mich auf zu vielen Wegen in der Welt umgesehen, habe bei zu vielen Dingen versucht sie zu verstehen.

Heute weiß ich daß ich vieles davon nur gemacht habe um vor meinem Leben zu flüchten. Um vor dem wegzulaufen wofür ich da bin und wo meine wahre Bestimmung liegt. Denn das hätte viel mehr an Arbeit und Hingabe erfordert als ich bereit war zu geben. Und hätte mir viel mehr Schmerz bereitet als ich gewillt war auf mich zu nehmen.

Ob es mich als Musiker weitergebracht hat? Ich weiß es nicht. Ich hoffe.

Ich glaube daß man Musik nur über das machen kann was man auch gelebt hat. Man kann keinen Schmerz spielen wenn man Schmerz nie erlebt hat. Man kann kein fröhliches Stück spielen wenn man nicht weiß, mit jeder Faser seines Wesens wirklich weiß, was wahre Fröhlichkeit ist.

Und ich glaube daß ich mich heute viel besser in die Stücke, in die Gefühls- und Gedankenwelt der Komponisten und ihrer Zeit versetzen kann als jemals zuvor.

Vielleicht war es dann doch für etwas gut daß ich einen solch langen Weg zurückgelegt habe. Vielleicht war es etwas das meine Musik gebraucht und mein Innerstes mir gezeigt hat.

Jedenfalls hoffe ich das.

Advertisements

2 Gedanken zu “Früher war es einfacher …”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s